Projektbild Platzhalter

Jüdisches Bürgertum im 19. und 20. Jahrhundert

Beschreibung

Das 19. Jahrhundert eröffnete Juden und Jüdinnen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Integration. Auch in Fürth begannen jüdische Mäzene, sich überkonfessionell im kulturellen und sozialen Bereich zu engagieren und für die Allgemeinheit zu stiften. Die Tour beginnt am Jüdischen Museum Franken und führt vom Rathaus zum Stadtpark und von dort zur Krautheimer Krippe und der ehemaligen Geburtsklinik Nathanstift.

Zielsetzung

Anhand ausgewählter Biografien jüdischer Stifter und Stifterinnen erhalten die Schüler:innen einen spannenden Einblick in die bürgerliche Welt Fürths.

Weitere Informationen
Angebote für Schulklassen bitte mindestens 14 Tage im Voraus buchen. Die maximale Gruppengröße beträgt 23 Schüler*innen plus zwei Begleitpersonen
Träger
Jüdisches Museum Franken
Königstraße 89
90762
Fürth
Kulturpartner
Jüdisches Museum Franken
Ansprechpartner*in
Führungsbuchung: besuch@juedisches-museum.org, 0911-950988-16; Inhaltliche Beratung: Alisha Meininghaus - Kuratorin für Bildung und Vermittlung: meininghaus@juedisches-museum.org, 0911-950988-18
Weiterführender Link
https://www.juedisches-museum.org/schulklassen/
Kosten
3€ pro Schüler:in, zwei Begleitpersonen frei
Ort
Jüdisches Museum Franken in Fürth
Königstraße 89
90762
Fürth
Projektzeit und -dauer
90 min.

Kultursparte

  • Interkulturelles
  • Museum / Kultur / Geschichte / Politik
  • Lebens- und Sozialkompetenz

Bildungseinrichtung

  • Förderschule
  • Mittelschule
  • Real- und Wirtschaftsschule
  • FOS/ BOS
  • Gymnasium

Jahrgangsstufe/Alter

  • 5. Klasse
  • 6. Klasse
  • 7. Klasse
  • 8. Klasse
  • 9. Klasse
  • 10. Klasse
  • 11. Klasse
  • 12. Klasse
  • 13. Klasse

Schulfach/Lehrplanbezug